Cover Picture

Taufkurs

Datum: 20. Jun. 15
Zeit: 08:00 - 10:30 Uhr

Ort: FEG Leimental

Taufkurs

Wer das Neue Testament liest, kommt nicht um die Frage der Taufe herum. Jesus gab uns am Ende seines Wirkens auf der Erde den Auftrag, dass wir alle Nationen zu Jüngern machen und sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes taufen sollen (Mt 28,18-20).

Die Apostelgeschichte beschreibt das Leben der ersten Christen. Die Taufe gehörte dabei zum alltäglichen Gemeindeleben dazu. Wenn jemand zu Jesus umkehrte, liess er sich sofort taufen. Das sehen wir in Apostelgeschichte 8,26-39, 16,30-33 und bei vielen anderen Stellen. Auch an Pfingsten fordert Petrus die Menschen auf:

„Tut Busse und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden, so werdet ihr empfangen die Gabe des Heiligen Geistes.“ (Apg 2,38)

Am sorgfältigsten wird die Taufe in Römer 6,1-11 erläutert: die Taufe als Bild für das Sterben und Auferstehen mit Jesus Christus. Die Symbolik besteht aus drei Schritten:

  1. Jesus Christus starb am Kreuz – der Täufling wird ins Wasser eingetaucht und anerkennt damit Gottes Todesurteil über sein altes Leben.
  2. Jesus Christus wurde begraben – der Täufling ist unter Wasser und hat sein altes Leben in den Tod gegeben.
  3. Jesus Christus auferstand – der Täufling taucht aus dem Wasser auf und verpflichtet sich, entsprechend dem neuen Leben zu wandeln, das er von Gott geschenkt bekommen hat. Die Taufe dokumentiert damit, was bei der Bekehrung und Wiedergeburt eines Menschen geschehen ist!

Weitere Bilder für Taufe sind:

  • Reinigung (Apg 22,16)
  • Rettung (1Petr 3,20f)
  • Befreiung (1Kor 10,1-2)
  • neues Kleid (Gal 3,27)

Noch vor einigen Jahrzehnten war in vielen Evangelischen Freikirchen die Säuglingstaufe normal. Heute segnen wir die Kinder entsprechend dem Vorbild von Jesus Christus (Mk 10,13-16) und taufen sie dann später auf ihr persönliches Bekenntnis zu Jesus Christus hin als Zeichen in der sichtbaren und unsichtbaren Welt.

Wichtig: Die Taufe ist nicht das Entscheidende und sie ist auch nicht heilsentscheidend! Ausschlaggebend ist der persönliche Glaube an Jesus Christus als Retter und Erlöser (Joh 3,36; Mk 16,16) und die Wiedergeburt. Wenn man ihm nachfolgen will, gibt es eigentlich keinen Grund, sich nicht taufen zu lassen.

Du bist noch nicht getauft oder hast noch mehr Fragen? Um das biblische Verständnis der Glaubenstaufe zu vertiefen und den praktischen Ablauf der Taufe zu erklären, führen wir einen Taufkurs durch Für alle, die sich in unserer Gemeinde taufen lassen möchten, ist diese Vorbereitung verbindlich. Es sind aber auch alle willkommen, welche sich genauer über die Glaubenstaufe informieren möchten.


Lade Karte ...